Outsourcing

 

Nachdem Sie eine Gesellschaft gegründet oder eine unselbständige Zweigniederlassung eingetragen haben, ist der Aufbau einer notwendigen Verwaltungsstruktur kostspielig und komplex – erst recht, wenn Ihnen die französischen Geschäftsgepflogenheiten noch nicht ganz vertraut sind.

Gerade zu Beginn stellen sich einige Fragen zur praktischen Umsetzung auf dem französischen Markt. Dabei stehen wir Ihnen gemeinsam mit unserem Partnernetzwerk zur Seite, um eine auf Sie abgestimmte individuelle Lösung zu finden.

Folgende Themen können hier für Sie von Bedeutung sein: deutsch-französische Personalberatung, rechtliche Anforderungen an das Unternehmensbriefpapier, Rechnungsstellung in Frankreich, Gestaltung des Reportings, Controlling, Steuerabwicklung, Intercompany-Verträge, Verrechnungspreise, Eröffnung eines französischen Bankkontos, Sozial- und Zusatzversicherungen für Ihre Mitarbeiter, Leasing der Firmenfahrzeuge, Reisekosten, …

Ebenso sind die Zahlungsmodalitäten in Frankreich nicht zu vernachlässigen. Es ist wichtig zu wissen, dass die Franzosen noch regelmäßig mit Wechsel oder Schecks zahlen. Die Zahlungsziele in Frankreich sind länger als in Deutschland. Skonti werden in Frankreich eher selten wahrgenommen.