Die Umsatzsteuerschwelle für Versandhandel liegt aktuell bei 35 000 €

 

Am 1. Januar 2016 wurde die Fernabsatzschwelle in Frankreich von 100 000 Euro Umsatz pro Kalenderjahr auf 35 000 Euro gesenkt. Dadurch wird die Umsatzsteuermeldepflicht für Versandhändler in Frankreich schneller als bisher erreicht.

Deutsche Unternehmen, die in Frankreich diese Versandschwelle von 35.000 Euro Umsatz innerhalb eines Kalenderjahres überschreiten, müssen die Mehrwertsteuer des Wohnsitzes der Einkäufer in Rechnung stellen, zum Beispiel Onlineshops, die ihre Produkte im Internet verkaufen.

Es ist in Planung, diese Schwelle ab 2021 auf 10 000 € zu senken.